Wie es falsche Wahrheiten zu Yetis und Seeungeheuern gibt, so halten sich auch hartnäckig manche Mythen zu Filtern. Jetzt rücken wir den schlimmsten Ammenmärchen über Filter zu Leibe.

In einer neuen Broschüre klären wir nicht nur über die 10 häufigsten Filter-Mythen auf, sondern widerlegen Falschannahmen mit handfesten Fakten und liefern anschauliche Beispiele dazu.

 

10 Mythen ueber Filter

Diese Idee kam von unseren Kollegen aus Russland, die bereits in dritter Auflage eine Broschüre über die 10 Mythen zu Filtern auf dem Markt haben. In vielen der von mir betreuten Märkte war es genau die Argumentation, die wir brauchen. Deshalb haben wir diese Broschüre überarbeitet und ihr ein neues Gesicht verpasst: Die neue Standardbroschüre ist jetzt alles andere als eine trockene Textwüste. Sie spricht die Sprache der Kunden und ist grafisch ansprechend aufgelockert. Schließlich wollen wir mit Märchen über Filter aufräumen – und das auf charmante Art und Weise. Ein paar Beispiele gefällig?

Mythos Nr. 1:  „In billigen und hochwertigen Filtern steckt oft das gleiche Papier – schließlich gibt’s weltweit gerade mal eine Handvoll Filterpapierhersteller.“

Falsch! Die Zahl der Hersteller von Filtermaterialien ist tatsächlich überschaubar. Doch die Herkunft des Papiers sagt noch lange nichts über dessen Güte aus – und schon gar nichts über die Leistungsfähigkeit des Filters. Klipp und klar: Manchmal finden sich in Billigprodukten Filterpapiere, die ungefähr so viel taugen wie Schleifpapier zum Schnäuzen – da holt man sich nur ‘ne blutige Nase.

Mythos Nr. 7: “Anstatt einen neuen Inneraumfilter zu kaufen, kann man einfach den alten sauber bürsten.“

Falsch! Mit Wasser und Bürste schafft man’s tatsächlich, dass ein Innenraumfilter sauberer aussieht, die winzigen Partikel wie Pollen, Pilze und Schimmelsporen lassen sich jedoch nicht einfach ausbürsten. Klipp und klar: Mit Ihrer Gesundheit sollten Sie keine Experimente machen. Und auch ihre aktive Fahrsicherheit sollte es Ihnen wert sein, denn Innenraumfilter regelmäßig 1 x im Jahr oder alle 15.000 km zu wechseln.

Mythos Nr. 8: „Solange Größe und Gewinde übereinstimmen, sind Ölfilter untereinander austauschbar. Man braucht sich also nicht die Mühe zu machen, einen Filter mit übereinstimmender Artikelnummer zu kaufen.“

Falsch! Auch wenn ein Filter von seinen Dimensionen her passt, ist er noch lange keine gute Wahl. Von außen mag die schwarze Dose vertrauenserweckend wirken, doch nur ein hochwertiger Ölfilter bietet optimalen Schutz. Klipp und klar: Auf die inneren Werte kommt es an! Würden Sie einfach irgendeine gleichaussehende Tablettendose nehmen oder kommt es Ihnen darauf an, was drin ist?

Hartnäckige Behauptungen weltweit

Ich war selbst erstaunt, wie sich offenbar überall die gleichen Mythen um Filter halten. Wir haben die Broschüre deshalb im ersten Ansatz in 12 Sprachen umgesetzt und es folgen weltweit mehr. Die positive Resonanz hat mich sehr gefreut und ich danke allen Kollegen für die tolle Zusammenarbeit. Mit der Veröffentlichung gibt MANN-FILTER nicht nur eine praktische Hilfestellung in der täglichen Kommunikation mit Kunden, die Lektüre ist auch unterhaltsam. Lesen Sie selbst: Weitere Mythen und ihre Aufklärung, gibt es in der Broschüre „10 Mythen über Filter“.