Seit 2006 bin ich Fan der MHP Riesen. Die Arbeitskollegen bei MANN+HUMMEL haben so oft von der Stimmung bei den Spielen geschwärmt, dass ich die Atmosphäre einmal selbst erleben wollte. Und mir wurde nicht zu viel versprochen. Seither bin ich regelmäßig in der Arena und habe diese Saison fast alle Heimspiele gesehen – genau wie viele andere Mitarbeiter auch. Im Schnitt sind knapp fünfzig Kollegen bei den Spielen dabei, viele haben auch Jahreskarten. Regelmäßig herrscht dann im MANN-FILTER Block riesen Stimmung – so auch beim zweiten Playoff-Spiel der MHP Riesen am vergangenen Dienstag in Ludwigsburg gegen die Basketballer des FC Bayern München.

MHP Riesen

Der 85:83 Heimsieg der Ludwigsburger MHP Riesen war eines der besten und emotionalsten Spiele die ich je gesehen habe. Ich bin schon häufiger mit schmerzenden Ohren und Hals aus der Halle gekommen, weil die Stimmung immer fantastisch und entsprechend laut ist. Doch diesmal hat der Geräuschpegel alles bisher Dagewesene übertroffen. Spätestens damit hat sich die MHP-Arena den Spitznamen „Die gelbe Hölle“ verdient.

Spannung bei den MHP Riesen

Das zweite Match der Playoffs war der pure Nervenkitzel. Die ersten beiden Viertel des Spiels waren unglaublich. Ich konnte es kaum fassen: meine Mannschaft lag mit mehr als zehn Punkten vorne! Und das gegen den großen FC Bayern, der in dieser Spielzeit dank hoher Investitionen in Trainer und Mannschaft zu den Titelfavoriten gehört. Doch im dritten Viertel begann das Zittern. Die Ballverluste häuften sich, die Bayern kamen wieder ran. Wir dachten uns nur: „Oh-oh, was passiert da gerade bloß“.

MHP Riesen während Spiel

Aufregung in den letzten Minuten

Am schlimmsten waren die letzten zehn Spielminuten, die sich anfühlten wie 24 Stunden. Die Sekunden zogen sich wie Kaugummi. Es war aufregend ohne Ende. Im letzten Viertel bin ich fast durchgehend gestanden und gesprungen. Ich glaube nicht, dass in der Halle noch jemand ruhig sitzen konnte. Wir haben gezittert vor Adrenalin und Aufregung und bei jedem Korbwurf mitgefiebert. Es war unglaublich. Und dann natürlich der Buzzerbeater von Coby Karl. Ich dachte mein Herz bleibt stehen als der Ball Richtung Korb flog. Beim Siegtreffer mit der Schlusssirene bin ich gefühlte fünf Meter in die Luft gesprungen. Das war ein unglaublicher Lärmpegel in der Halle, alle waren am Feiern und Schreien. Mit diesem Sieg hatte keiner gerechnet, vor allem nach der Niederlage im ersten Spiel. Natürlich hatte ich Hoffnungen auf einen Überraschungscoup, aber wirklich dran geglaubt habe ich nicht. Umso größer war nach Schlusspfiff die Begeisterung. Ich bin dann runter zur Seitenlinie, um die Jungs abzuklatschen und mit den anderen Fans zu feiern.

Basketball MHPBasketball MHP

Das dritte Aufeinandertreffen mit den Bayern haben meine Riesen leider verloren. Um noch Chancen auf einen Sensationserfolg zu haben, muss nun beim nächsten Heimspiel am Sonntag ein Sieg her. Ehrensache, dass wir dann wieder im MANN-FILTER Block stehen und für Stimmung sorgen werden.

Eintrittskarten, Anfahrt und weitere Informationen

Mehr Informationen über die MHP Riesen Ludwigsburg  finden Sie auf der Website. Tickets sind unter anderem online erhältlich.