Einer der schönsten Aspekte der Vorweihnachtszeit in Venezuela ist das Backen von „Pan de Jamon“ oder Schinkenbrot. Es spielt eine wichtige Rolle bei den traditionellen Weihnachtsgerichten, da es zu jeder Mahlzeit gereicht und zu jeder Tages- und Nachtzeit gegessen werden kann. Das süßliche, mit Schinken, Oliven und Rosinen gefüllte Brot erfreut sich besonders zur Weihnachtszeit größter Beliebtheit. Der Brotteig wird ähnlich wie bei Zimtschnecken um die Füllung herum aufgerollt. Wenn man das gebackene Brot anschneidet, erhält man optisch ansprechende Spiralen. Wenn Sie noch nie ein Stück ofenfrisches Pan de Jamon probiert haben, ist Ihnen eines der großartigsten Geschmackserlebnisse der lateinamerikanischen Küche entgangen.

Zutaten

120 ml warmes Wasser
1 EL Trockenhefe
420 g Mehl
115 g weiche Butter sowie 2 EL geschmolzene Butter
1 Ei
120 ml Milch
3 EL Zucker (ca.60 g)
0,5 – 1 TL Salz
230 g Räucher- oder Kochschinken in dünnen Scheiben
75 g Rosinen
70 g Oliven, in Scheiben
1 Eigelb

Weihnachtsrezept

Zubereitung

Wasser in einen Standmixer geben. Trockenhefe dazugeben und 5 Minuten stehen lassen. 120 g Mehl, die Butter und das Ei hinzugeben und mit dem Knethaken gut verrühren. Die weiche Butter und weitere 120 g Mehl hinzugeben und gut verrühren. Die übrigen Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig kleben, noch etwas Mehl hinzugeben. Der Teig sollte weich, glänzend und glatt sein. Den Teig in eine gefettete Schüssel geben. Mit Plastikfolie abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat (ca. anderthalb Stunden). Den Teig halbieren. Eine Hälfte des Teigs auf einer mit Mehl bestreuten Oberfläche zu einem großen Rechteck (ca. 25 x 30 cm) ausrollen. Den Teig mit einem Esslöffel der geschmolzenen Butter bestreichen. Die Hälfte der Schinkenscheiben auf dem Teig verteilen, dabei ca. 2 cm Rand lassen. Die Hälfte der Rosinen und Oliven über dem Schinken verteilen.

Den Teig der Länge nach (an der langen Seite) fest aufrollen und das Ende mit etwas Wasser festkleben. Die Rolle mit dem Teigsaum nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die offenen Enden unterschlagen. Die obigen Schritte mit der zweiten Teighälfte wiederholen. Das Eigelb mit einem Teelöffel Zucker mischen und mit einem Backpinsel auf die Rollen streichen. Die Rollen vorsichtig mit eingefetteter Plastikfolie abdecken und erneut eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen.

Das Brot ca. 30 – 40 Minuten bei 175° C goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden etwas abkühlen lassen.

Bei MANN+HUMMEL Venezuela essen wir dieses „Pan de Jamon“ bereits ab Anfang November, da man seinen Kollegen einfach eine Scheibe abgeben und gemeinsam ein wenig Vorweihnachtsstimmung genießen kann.

Mit der Diät fangen wir dann im Januar an …