„Panettone“ ist definitiv das „offizielle“ Weihnachtsgebäck in Italien. Der Tradition zufolge entstand es in Mailand und die ersten Rezepte zu diesem historischen Weihnachtsgebäck reichen bis ins Jahr 1200 zurück: Panettone war eine Art Brot, das mit Hefe, Honig, getrockneten Trauben und Kürbis angereichert wurde.

LEGENDEN

Wie so oft in Italien ranken sich viele Legenden um die Entstehung dieses Nachtischs.

Der älteste Mythos stammt noch aus der Zeit von Herzog Ludovico il Moro: ein gewisser Ughetto verliebte sich in die junge und schöne Adalgisa. Um sie zu beeindrucken, versuchte er, ihrem Vater Toni nachzueifern und sich als Konditor zu betätigen. Er buk ein Brot aus Mehl und Hefe mit viel Butter, Eiern, Zucker, Zitronat und kandierten Orangen. Dieses neue Rezept, die Frucht der Liebe zwischen Ughetto und Adalgisa, erfreute sich auch außerordentlicher Beliebtheit am Hofe, und die Menschen kamen von überall her, um dieses „Pan del Ton“, also das „Brot von Toni“ zu kaufen und zu probieren.

Einer anderen Legende zufolge wurde eines Weihnachtsabends am Hof von Herzog Ludovico beschlossen, erstmals einen besonderen, neuen Nachtisch zuzubereiten. Doch während der Zubereitung passierte dem Koch das Malheur, dass ihm das Brot, das Trauben enthielt, anbrannte. Während er noch schrie und tobte, ertönte plötzlich die Stimme eines Jungen namens Toni in der Küche: „Lasst uns das Brot dennoch servieren. Wir sagen den Leuten einfach, der verbrannte Teil sei so gewollt!“ Als die Gäste das seltsame Brot probierten, war es ein grandioser Erfolg, und in der Küche hoben Stimmen zu einem Lobgesang an: „Lang lebe das Pan del Toni! “

Panettone Rezept

REZEPT

Heute gilt „Panettone“ überall in Italien als Nationalgebäck zu Weihnachten. Das Originalrezept besteht aus einem Grundteig aus 50 ml lauwarmer Milch, 2 g Bierhefe, einem Löffel Malz und 80 g Mehl. Dann muss der Teig bei etwa 30 Grad eine Stunde gehen. Geben Sie nun zu dem aufgegangenen Teig 200 g Mehl, die restliche Hefe, zwei ganze Eier, 60 g Butter und 60 g Zucker hinzu. Verkneten Sie den Teig und lassen Sie ihn weitere 2 Stunden gehen. Wenn der Teig wieder gut aufgegangen ist, geben Sie die restlichen Eier, die Eigelbe und 220 g Mehl hinzu. Kneten Sie den Teig länger als zuvor, und fügen Sie dann den restlichen Zucker und eine Prise Salz hinzu. Zuletzt werden das Orangeat, die geriebene Zitronenschale und die Rosinen hinzugefügt. Verkneten Sie alles zu einer Art „Ball“ und lassen es weitere 2 – 3 Stunden gehen. Backen: Lassen Sie das Brot 15 Minuten lang bei 200 °C backen, dann weitere 15 Minuten bei 190 °C. Senken Sie die Temperatur auf 180 °C und lassen Sie das Brot weitere 30 Minuten backen.

italienische Panettone

Zutaten

250 g Mehl Typ 550
250 g Mehl Typ 405
12 g Bierhefe
50 ml Milch
4 Eier
3 Eigelbe
160 g Butter
160 g Zucker
geriebene Schale von einer Zitrone
2 EL Orangeat
100 g Rosinen
1 Löffel Malz
1 Prise Salz