Seit eineinhalb Jahren mache ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei MANN+HUMMEL am Standort Himmelkron. Die Kombination aus Theorie und Praxis gefällt mir so gut, dass ich als IHK-Ausbildungsscout für die Berufsausbildung werbe. Zu diesem Zweck werde ich zusammen mit einem Lehrlingskollegen Schulen in der Region besuchen. Vielleicht sehen wir uns ja schon bald in Eurem Klassenzimmer.

Als mich mein Ausbildungsleiter bei MANN+HUMMEL fragte, ob ich Ausbildungsscout der IHK werden wolle, habe ich spontan „ja“ gesagt. Ich finde das Ausbildungssystem hier in Bayern so gut, dass ich möglichst viele Schülerinnen und Schüler dafür begeistern möchte. Die Kombination aus Theorie und Praxis ist einfach klasse: Man lernt Interessantes in der Berufsschule und kann das dann gleich im Unternehmen umsetzen. Gleichzeitig nehme ich Wissen aus der Praxis in den Unterricht mit und kann mich mit meinen Kollegen austauschen. Natürlich ist nicht jede Ausbildung gleich gut oder passend. Bevor man sich für eine Lehre entscheidet, sollte man sich gut informieren. Hier kann ich als Ausbildungsscout einen Beitrag leisten: Ich möchte vor allem den Schülern der neunten Klassen, die vor der Entscheidung stehen, ob sie eine Ausbildung machen sollen oder nicht, möglichst viele Informationen aus der Praxis vermitteln und ihnen gleichzeitig auch Tipps geben, worauf sie achten sollten.

IHK_Ausbildungsscouts_5

Die „AusbildungsScouts“ – ein Projekt der bayerischen Wirtschaft

Die „AusbildungsScouts“ sind ein Projekt der bayerischen Wirtschaft, vertreten durch den Bayerischen Industrie- und Handelskammertag (BIHK). Das Ganze ist ziemlich cool: Bis 2018 sollen rund 3.000 Ausbildungsscouts etwa 100.000 Schüler im Freistaat über die Vielfalt der Lehrberufe und die guten Karrierechancen nach einer Ausbildung informieren. Mein Azubikollege Dennis Raedel und ich sind zwei davon. Wir werden gemeinsam hier in der Region Schulen besuchen und über unsere Lehre berichten.

IHK_Ausbildungsscouts_3

Kick-off in der Flugwerft Schleißheim

Der Auftakt für das Projekt „AusbildungsScouts“ fand am 5. Februar 2016 in der Flugwerft Schleißheim des Deutschen Museums in München statt. Wir sind morgens um 6 Uhr losgefahren, um auch wirklich rechtzeitig vor Ort zu sein. Ab 8 Uhr war Einlass, der offizielle Teil begann um 9.30 Uhr. Dennis Raedel und ich haben als Ausbildungsscouts den Kammerbezirk der IHK für Oberfranken Bayreuth vertreten. Die Veranstalter hatten ein großes Puzzle vorbereitet, bei dem die einzelnen Teile die verschiedenen Kammerbezirke repräsentierten.  Es wurden nach und nach die jeweiligen Bezirke aufgerufen und somit ein Puzzleteil nach dem anderen von den vorher ausgewählten Scouts entnommen. Dies sollte symbolisch darstellen, dass die Ausbildungsscouts entsendet wurden.

IHK_Ausbildungsscouts

Bevor wir als Ausbildungsscouts in die Schulen gehen, haben wir noch ein eintägiges Training erhalten, das uns auf unsere Aufgabe vorbereitet. Ich freue mich darauf und hoffe, dass ich meinen Beitrag leisten kann, dass noch mehr junge Leute eine Berufsausbildung machen.