Vor etwas über einem Jahr wurde Jack Filter, dessen Eigentümer und Geschäftsführer ich damals war, von MANN+HUMMEL übernommen. Einer der Beweggründe, warum ich diesem Schritt damals sehr positiv gegenüberstand, waren interessante und erfolgreiche Technologien die MANN+HUMMEL im Automotiv Business einsetzte. So auch die biofunktionale Filtrationstechnologie von MANN+HUMMEL, die wir nunmehr in den Bereich Klima- und Lüftungstechnik / HVAC (Heating, Ventilation, Air Condition) bringen wollen. Schon damals habe ich die Technologie als einzigartig am Markt empfunden, als echten Wettbewerbsvorteil für unser Unternehmen, und das ist sie aus meiner Sicht bis heute.

Was macht diese Technologie so besonders?

Nun, die Partikelfiltration an sich ist heute ja keine große Leistung mehr. Partikel aus der Luft holen kann mittlerweile nahezu jedes Filtermedium. Doch die biofunktionale Filtrationstechnologie von MANN+HUMMEL – und damit unser neues Produkt FresciousComfort für HVAC-Anlagen  – kann deutlich mehr: sie hat zusätzlich noch anti-allergene und anti-mikrobielle Fähigkeiten, d.h. die Filter blockieren neben Feinstaub auch freie Allergene und hemmen das Wachstum von Schimmel und Bakterien. Zusätzlich können wir die Filter mit Aktivkohle ausstatten, um unangenehme Gerüche und schädliche Gase zu beseitigen.

Innenraumfilter Aircube-Frecious-Comfort

Airsquare Frecious Comfort

3-plus-1-Funktion

Wie das genau funktioniert, zeigt ein Blick ins Innere des Filters: FreciousComfort besteht aus mehreren Lagen und Beschichtungen, von denen jede eine bestimmte Funktion übernimmt. Eine Lage sorgt für die Feinstaubfiltration – nach der neuen ISO-Norm 16890. Mit ihr liegt die Filtereffizienz in HVAC Anlagen abhängig vom Produkt bei ISO ePM1 50% bis ISO ePM1 60%.

Eine weitere Lage des Filtermediums (2) hat sowohl eine anti-allergene Beschichtung auf Basis von Polyphenol als auch eine anti-mikrobielle Beschichtung. Polyphenol ist ein natürlicher Wirkstoff, der beispielsweise in Weintraubenschalen, grünem Tee oder Zitrusfrüchten enthalten ist, also unbedenklich. Polyphenol deaktiviert freie Allergene zu mehr als 95% und macht sie dadurch unschädlich. Allergische Reaktionen unter denen heute weltweit viele Menschen leiden werden verhindert und fallen geringer aus. Die antimikrobielle Beschichtung wiederum verhindert, dass sich Schimmel und Bakterien auf dem Filtermedium ausbreiten und dadurch auf die Reinseite des Filters gelangen. Die Beseitigung von Gerüchen und schädlichen Gasen mit Aktivkohle, ist eine weitere Option, die in vielen moderne Anwendungen an Bedeutung gewinnt.

Airpocket-FreciousComfort

Airpocket FreciousComfort

Einsatzdauer wieder verlängern?

Mit Filtern für Klima- und Lüftungsanlagen beschäftige ich mich schon mein ganzes Leben lang. In den 1980er und 1990er Jahren hatten einige Betreiber dieser Anlagen häufig mit hygienischen Problemen zu kämpfen. Man hat damals festgestellt, dass Menschen häufiger krank waren, wenn sie sich in Gebäuden aufgehalten oder gearbeitet haben, die mechanisch belüftet wurden. Und das obwohl die Zuluft doch eigentlich gefiltert wurde. Irgendwann stellte man fest, dass es durch den Einsatz qualitativ minderwertiger Filter und ungünstigen Betriebsbedingungen zu einem Keimwachstum in den Lüftungsanlagen kommt – was zu den erwähnten Krankheitshäufungen führte.

Hier hat man in den vergangenen Jahrzehnten gezielt gegengesteuert: Die Filter wurden besser, was die Abscheideleistung angeht – und es wurden Richtlinien erlassen die dazu führen, dass Filter heute häufiger ausgetauscht werden. Die VDI 6022 schreibt zum Beispiel einen Wechsel alle sechs bis zwölf Monate in der ersten Filterstufe vor. Der häufige Filtertausch hat allerdings einen Haken – die Kosten sind hoch und die Filter sind eigentlich noch gar nicht am Ende der technischen Einsatzdauer angelangt. Mit unserer neuen FreciousComfort Drei-plus-Eins-Technologie können wir nun Filter liefern, die hygienisch über lange Zeiträume stabil bleiben. Das könnte in Zukunft dazu führen, dass Filter dann wieder länger im Einsatz sein dürfen. Natürlich müsste das in den Normen und Richtlinien auch noch verankert werden – aber das ist das Potenzial, das dahinter steckt.

Filter: Airsquare-Frecious-Comfort

Airsquare Frecious Comfort

Komplette Filterplattform in der Pipeline

Im Zuge der Entwicklung von FreciousComfort für HVAC-Anlagen mussten wir natürlich einige technische Anpassungen vornehmen. Die biofunktionale Filtrationstechnologie stammt ursprünglich ja aus dem Automotive-Bereich. Die Partikelfiltration ist bei HVAC-Anlagen (Heating, Ventilation, Air Condition) jedoch deutlich restriktiver aufgebaut als im Automotive-Bereich – speziell seitdem Anfang 2017 die ISO 16890 als neuer globaler Standard für die HVAC-Luftfiltration eingeführt wurde. Im Zuge der Produktentwicklung mussten wir also ein gut funktionierendes Partikel-Filtermedium mit unserer Technologie kombinieren. Viele Fragen galt es zu beantworten, wie zum Beispiel, welches Medium nehmen wir, wie können wir es kombinieren ohne die Eigenschaften negativ zu beeinflussen. Wie können daraus bestmöglich mit der vorhandenen Fertigungstechnologie Filter produziert werden, und wie stellen wir sicher, dass das Endprodukt preislich marktfähig bleibt?

Mit dem FreciousComfort Taschenfilter haben wir nun ein erstes biofunktionales Filterprodukt für Intelligent Air Solutions (IAS) auf den Markt gebracht. Unser Ziel ist es, eine ganze Filterplattform für alle Bereiche von IAS aufzubauen, d.h. es werden noch viele Produkte folgen. Bei den möglichen Anwendungen gibt es beinahe keine Grenzen – vom kleinen Air Purifier, den man in Innenräumen aufstellen kann, über Wohnraumbelüftungsanlagen bei Passivhäusern bis hin zu Klima- und Lüftungsanlagen in Messehallen, Hotels,  Einkaufszentren oder Flughäfen. Auch die pharmazeutische Industrie und die Medizintechnik zeigen aufgrund der einzigartigen Eigenschaften von FreciousPlus schon großes Interesse.

MANN+HUMMEL Intelligent Air Solutions präsentiert mit FreciousComfort LEADERSHIP IN FILTRATION