Haarnetze, Handschuhe, Reinraumschuhe und spezielle antistatische Kleidung gehören zu meiner täglichen Arbeitsausstattung. Ich arbeite weder in der Kantine noch im Operationssaal, aber Hygiene ist auch an meinem Arbeitsplatz Grundvoraussetzung: dem 212 Quadratmeter großen Reinraum in Marklkofen.

Der Reinraum in Marklkofen existiert bereits seit 2009 und ist der größte bei MANN+HUMMEL. Die Arbeit hier ist allerdings für viele Kollegen ein Buch mit sieben Siegeln. Von außen durch eines der zahlreichen Glasfenster betrachtet sieht das Treiben im Reinraum auch zugegebenermaßen etwas seltsam aus: Mit weißen Kitteln und Haarnetzen bekleidete Menschen bewegen sich vorsichtig von A nach B und gehen dort ihrer Arbeit nach. Den Raum betreten und verlassen sie durch eine Art Schleuse. Warum das Ganze?  

Reinraum Produktion

Besondere Bedingungen im Reinraum

Nun, dazu sollte man wissen, was ein Reinraum ist. Vereinfacht ausgedrückt ist es nur ein äußerst sauberer Raum. In der offiziellen Definition ist es schon etwas komplizierter: Je nach Anforderung darf nur eine festgelegte Anzahl frei schwebender Partikel in den Raum gelangen. Um diese Anzahl nicht zu überschreiten, muss die Zuluft in den Reinraum gefiltert werden. In unserem Fall bedeutet das eine konstante Klimatisierung bei 21 Grad Celsius Lufttemperatur und gleichbleibender Luftfeuchtigkeit. Unsere Belüftungsanlage muss also zuverlässig funktionieren. Im Reinraum herrschen 15 Pascal Überdruck. Das merkt man, wenn man den Raum betritt, in Form eines leichten Lufthauchs. Die Luft entströmt dem Raum beim Betreten. Dadurch gelangen keine Schmutzpartikel in den Reinraum. Zudem sind Decken, Wände und Böden ableitfähig beschichtet.

Reinraum Produktion

Anforderungen an Zulieferer wachsen

Ein Grund, warum wir überhaupt im Reinraum produzieren, ist, dass die Anforderungen an besonders reine Produkte weiter steigen. In modernen Einspritzsystemen beispielsweise kann durch den hohen Druck, mit dem der Kraftstoff eingespritzt wird, schon ein kleinstes Schmutzpartikel wie ein Geschoss wirken und die Einspritzdüse beschädigen oder eine Leitung verstopfen. Daher müssen wir schon bei der Produktion der Teile auf absolute Sauberkeit achten.

Reinraum Produktion

Das gleiche gilt natürlich auch für unsere Zulieferer. Die Einzelteile werden vorgesäubert und kontaminationsfrei angeliefert und sind zunächst mehrfach verpackt. Je näher sie dem Reinraum kommen, desto weiter werden sie ausgepackt und schließlich in reinraumtauglichen Behältnissen in den Fertigungsbereich gebracht. Nach Montage, Verschweißung und Endmontage verpacken wir die Module kontaminationssicher zur Weiterleitung an unsere Kunden.

Reinraum Produktion

Hier in Marklkofen produzieren wir Kraftstofffiltermodule in Serie. Im Durchschnitt dauert so ein Fertigungsprozess pro Filterelement zehn Minuten. 20.000 Teile durchlaufen pro Tag den Reinraum. Wir arbeiten in drei Schichten von sonntags 23 Uhr bis samstags 14:30 Uhr. Ein vielseitiger und spannender Arbeitsplatz, unser Reinraum.