Mit dem Fahrrad zur Wasserstelle fahren und auf dem Rückweg das Wasser mit Hilfe der Pedalkraft filtern: Das klingt nach einer brillanten Idee für weniger entwickelte Länder – für den MANN+HUMMEL Familientag 2011 wurde es umgesetzt. Ein Kollege hatte im Jahr zuvor einen entsprechenden Eintrag in unserem Ideenmanagementsystem gemacht und das Ideen-Review-Board hat uns beauftragt sich diese Sache etwas genauer anzuschauen und ein kleines Projekt durchzuführen. Die Idee basiert auf einem preisgekrönten Vorschlag aus dem Jahre 2007 beim Wettbewerb der internationalen Design- und Innovationsberatung IDEO. Für den neuen Geschäftsbereich Wasserfiltration hatten wir hier eine gute Gelegenheit gesehen, einige für uns neue Aspekte des Filtrationsmarktes zu erkunden.

Viele können sich sicher noch an das Dreirad erinnern, das beim Familientag 2011 in Ludwigsburg für Probefahrten zu Verfügung stand? Hier ist es:

Das Wasserfahrrad

Sogar die Medien berichteten darüber, und noch heute findet es bei verschiedenen Gelegenheiten als „Hingucker“ und zur anschaulichen Erklärung der Wasserfiltration Verwendung. Ein Team aus Vorentwicklung und Musterbau – alle natürlich passionierte Fahrradfahrer – hatte ein dreirädriges Lastenfahrrad zu einem fahrbaren Wasserfiltrationsapparat umgebaut.  Angetrieben durch Pedalkraft wird das „blaue“ schmutzige Wasser aus einem 20 L Kanister durch den milchflaschengroßen Wasserfilter gepumpt und fließt als klares sauberes Wasser in den zweiten, ebenso über der Hinterachse positionierten, 20 L Kanister. Eigentlich ganz einfach, aber dennoch tauchten mehr als einmal folgende zwei Fragen auf: Stellt denn diese ominöse Konstruktion einen Wasserstoffantrieb für Fahrräder dar, oder kann man mit Hilfe des Filters auch aus Hefeweizen Kristallweizen machen? Die Antwort auf die erste Frage lautet logischerweise nein, während die zweite Frage meines Wissens bis heute unbeantwortet ist. Aber eine Botschaft hat am Familientag jeder mitgenommen: MANN+HUMMEL ist nun auch auf dem Gebiet Wasserfiltration unterwegs.

Wasser transportieren und gleichzeitig filtern

MANN+HUMMEL WasserfahrradWenn ich auf das Projekt zurückblicke, fällt mein Urteil allerdings zwiespältig aus. Im Rahmen des Studienprojekts in der Vorentwicklung konnten wir zwar nachweisen, dass das Prinzip eines solchen Wasserfahrrads funktioniert. Und die Mikro- und Ultratfiltrationstechnologie unseres Bereiches Wasserfiltration reicht aus, um die Qualität des Wassers substanziell zu verbessern. Auch wenn das gefilterte Wasser nicht zwingend zertifiziertem Trinkwasser entspricht, bedeutet es ohne Zweifel einen großen Fortschritt für potenzielle Nutzer. Warum ist aber unser Wasserfahrrad – ebenso wie das eingangs erwähnte „Aquaduct Concept Vehicle for IDEO“ – nicht längst zu Hunderttausenden in der Dritten Welt unterwegs?

Die Antwort ist einfach: Zwei Kunststoffkanister, eine handelsübliche Schlauchpumpe, die Leitungen und das eigentliche Filtrationsmodul sind verglichen mit der Fahrradtechnik sehr viel günstiger. Ein Fahrrad ist gerade in den Gebieten der Erde mit unzureichender Trinkwasserversorgung zumeist nicht das geeignetste Transportmittel. Eine handbetriebene Pumpe oder einfach einige Meter Höhenunterschied sind ausreichend um ein Filtrationsmodul für den Wasserbedarf mehrerer Haushalte zu betreiben; ein Fahrrad braucht es dazu nicht. Eine Trennung von Transport und Filtration ist also schlichtweg sinnvoller, zumal sie mehr Flexibilität ermöglicht. Dennoch hat sich das Projekt Wasserfahrrad in doppelter Hinsicht gelohnt. Zum einen hat es beim Familientag die Aufmerksamkeit auf den neuen Unternehmensbereich Wasserfiltration gelenkt und zum anderen kann es das Bewusstsein fördern, dass man auch mit einfachen Mitteln die Qualität der Wasserversorgung in weniger entwickelten Ländern maßgeblich verbessern kann – wenn man nur bereits vorhandene Technologie konsequent einsetzt.

Falls Sie mehr zum Thema Wasserfiltration erfahren möchten, besuchen Sie uns doch auf unserem Stand auf der Wasserfachmesse Aquatech vom 5. bis 8.11.2013 in Amsterdam (Halle 1, Stand Nr. 01.318)