„Wenn Sie einem Kind einen Wunsch erfüllen könnten, würden Sie es tun?“ Auf diese Frage antworteten mehr als 100 Freiwillige bei MANN+HUMMEL China mit „Ja“ – und standen zu ihrem Wort. Es war der 26. Juni und es regnete stark. An diesem Tag fuhren Freiwillige von MANN+HUMMEL China zur Loutang-Schule, einer Grund- und Mittelschule. Hier hatten sie zuvor die Wünsche der Kinder gesammelt.

Kinder freuen sich über Wunschbaum

Die Vorfreude steigt

Die Sommerferien hatten bereits begonnen, daher war es hier weit ruhiger als üblich. In der Aula warteten jedoch trotzdem über 100 Kinder freudig und aufgeregt auf die Freiwilligen und ihre Geschenke. Als der Firmenbus um 9 Uhr morgens ankam, hatten die Kinder die ganze Aula schon mit Luftballons geschmückt, um die Freiwilligen gebührend zu begrüßen.

Die Zeremonie sollte um 9 Uhr beginnen. In den folgenden beiden Stunden hielten Lehrer und Vertreter von MANN+HUMMEL China ihre Reden. Doch der wichtigste Teil begann, als jedes der Kinder einzeln auf die Bühne kam, um sein Geschenk von den Freiwilligen entgegenzunehmen. Meine Kollegin Maggie Wang hat beispielsweise den Wunsch eines kleinen Mädchens erfüllt, das sich einen Lautsprecher für ihren Lehrer gewünscht hatte. Ihr war aufgefallen, dass es für den Lehrer anstrengend war, im Unterricht laut zu sprechen. Daher verzichtete dieses selbstlose Mädchen auf ein eigenes Geschenk und wünschte sich stattdessen einen Lautsprecher für ihren Lehrer. Als ich das sah, wurde mir ganz warm ums Herz!

Der Wunschbaum – ein Projekt des Communication-Teams

In den vergangenen drei Wochen hatte ich als Mitarbeiterin der Marketingabteilung das Glück, das ganze vom Communication-Team organisierte Wunschbaumprojekt hautnah mitzuerleben. Ich habe in den drei Wochen gesehen, wie Freiwillige sich einen Kinderwunsch aussuchten und wie sich mehr und mehr Geschenke in der Marketingabteilung einfanden. In all dieser Zeit wurde ich mit den Namen der Kinder zunehmend vertrauter. Und obwohl wir den Kindern an diesem Tag zum ersten Mal begegneten, hatten wir das Gefühl, sie schon lange zu kennen.

Das Wunschbaumprojekt war ein voller Erfolg und wurde als wichtige Aktivität des Programms zu unternehmerischer Gesellschaftsverantwortung von den Freiwilligen und Kollegen sehr geschätzt. Ich bin stolz darauf, an diesem Projekt mitgewirkt zu haben!