Berlin, 22.03.2017 – Ich wurde eingeladen als Jurymitglied an der Verleihung der ersten European HR Excellence Awards 2017 mitzuwirken. Diese Awards sind die wichtigsten und renommiertesten Auszeichnungen im Bereich HR und in diesem Jahr wurden Sie zum ersten Mal auf internationaler Ebene verliehen. Eine tolle Gelegenheit für mich die Aufregung und das geschäftige Treiben einer solchen Veranstaltung einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück der Jury, bevor Unternehmen wie IBM, Siemens, Nestlé und viele weitere ab 08:30 Uhr die Chance nutzten, in einer 10-minütigen Präsentation ihr einzigartiges Konzept vorzustellen. Unterlagen wurden durchgeblättert, Notizen noch einmal überflogen – die Konzentration der Teilnehmer war an diesem Tag beinahe greifbar. Aufgrund meiner Arbeit für MANN+HUMMEL und meiner Schwerpunkte im beruflichen Alltag betreute ich als Jurymitglied die Kategorien Employee Development and Feedback, Employee Engagement, Change Management and Transformation, Leadership Development, Innovation of the year und HR Analytics. So vielfältig wie die Themen selbst, waren auch die Vorträge und Konzepte der Unternehmen. Sie reichten von der Ansprache potentieller Bewerber bis hin zu Kampagnen für bestehende Mitarbeiter und von Virtual Reality Brillen bis hin zu klassischen Kommunikationsmaßnahmen.

Ein Tag voller Abwechslung

An nur einem Tag habe ich zahlreiche Menschen und Ideen kennengelernt und musste mich innerhalb kürzester Zeit für das beste Projekt entscheiden, was nicht immer leicht war. Zum Beispiel im Bereich Employee Engagement. Hier präsentierten vier Unternehmen ihre Projekte zur Verbesserung der Mitarbeiter Beteiligung. So stellte uns das Team von Bristol-Myers Squibb ihr Projekt namens Star-Team vor, die Redner der Leonardo Hotels erklärten, wie die interne Mitarbeiterkommunikation durch eine eigene App verbessert wurde und die NTN-Universität aus Norwegen präsentierte ihre „Merger Cafes“, zur Sicherung der Mitarbeiterkommunikation während einer Fusion. Die Kategorie schloss mit einer Präsentation von Schneider Electric und deren aktuellen Initiative „Step-Up“. In diesem Fall wurde die interne App der Leonardo Hotels prämiert, bewertet wurde übrigens hinsichtlich Strategie, Umsetzung, Auswirkung und Innovation.

Auch in der folgenden Kategorie „Changemanagement & Transformation“ erwarteten meine Kollegen und mich vier spannende Vorträge. Hierbei präsentierte sich unter anderem die A1 Telekom Austria. Das Unternehmen implementierte sehr erfolgreich das Konzept „der Kunde braucht dich“, bei dem es darum geht zuzuhören, zu verstehen und entsprechend der Kundenanforderungen zu handeln. Auf diese Art und Weise will das Unternehmen den notwendigen Wandel im Unternehmen umsetzen und vorantreiben. Ein innovativer Ansatz, der sowohl mich, als auch meine Kollegen überzeugte und den Vertreterinnen des Unternehmens schließlich den Sieg bescherte.

Ein gemeinsamer Erfolg

Das Highlight der Veranstaltung erwartete die Teilnehmer am Abend. Im Tipi am Kanzleramt wurden die Awards an die freudestrahlenden Gewinner übergeben – eine Stimmung wie bei den Oscars! Es war eine ausgelassene Atmosphäre und die Teilnehmer, egal ob gewonnen oder nicht, feierten ihren Erfolg. Für mich war es toll zu sehen, wie viel Herzblut in diesen kreativen Ideen steckt und dass HR für die Teilnehmer mehr als nur Arbeit ist. Dank eines solchen Engagements ist der Bereich Human Resources mittlerweile in einer anderen Rolle angekommen.  Unser Ziel ist es, das Beste für die Mitarbeiter zu ermöglichen und das wird inzwischen auch so aufgefasst. Im Rahmen der Award Verleihung feierten wir also auch dieses Resultat!

Übrigens haben wir mit unserem Gesundheitsprogramm YOLO@ MANN+HUMMEL bereits 2014 den deutschen HR Excellence Award gewonnen. Nachdem wir auf nationaler Ebene also  bereits überzeugt haben, machen wir uns im kommenden Jahr mit neuen Innovationen auf zu höheren Zielen! 🙂