Als Schuljunge begann ich mit dem Cricketspielen. Egal welchen Inder man nach einer beliebten Sportart fragt, die erste Antwort wird Cricket sein. Die Cricket Spieler werden in Indien verehrt wie Götter. Manche behaupten sogar, die Inder spielen inzwischen besser Cricket als die Briten, die Erfinder des Spiels. Die Regeln zu beschreiben ist nicht gerade einfach. Für den Anfang hilft es, an Baseball zu denken – auch wenn Baseball ganz anders ist als Cricket.

Cricket bei MANN-FILTER

Was wir in der MANN-FILTER Premier League gespielt haben ist wiederum nicht vergleichbar mit dem Cricket, das man im Fernsehen sieht. Die Regeln beim Indoor-Cricket (Hallencricket) sind ganz anders, es ist ein verrücktes Spiel. Anstatt elf Spielern auf jeder Seite, stehen sich beim Indoor-Cricket nur je acht Spieler gegenüber. Außerdem kann man Minuspunkte machen – im echten Cricket gibt es das nicht. Vom schmaleren Spielfeld und den veränderten Regeln einmal abgesehen, braucht man dieselben Fähigkeiten wie beim normalen Cricket – mir macht das jede Menge Spaß.

Die Idee der MANN-FILTER Premier League kam auf, weil in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu dieser Zeit etwas ganz Besonderes stattfand: Die Indische Premier League (IPL). Sie können mir glauben, die IPL ist hier wirklich berühmt. Man kann sie wahrscheinlich mit den großen Fußballligen in Europa vergleichen. Weil es im Mai in Indien aber landesweite Wahlen gab, lehnte es die indische Regierung gegenüber der Liga ab, für die Sicherheit zu garantieren. Deshalb trugen die Spieler die ersten 20 Spiele der IPL in drei Stadien in den Vereinigten Arabischen Emiraten aus. Eines davon war das Sports City Cricket Stadium in meiner Heimatstadt Dubai.

Cricket für den Kundenkontakt

Ich arbeite dort im Marketing von MANN-FILTER, der MANN+HUMMEL-Marke im Ersatzteilgeschäft. Die Indische Premier League war für uns ein exzellentes Sprungbrett, um eine Idee unseres Teams in die Tat umzusetzen: ein soziales Event, auf dem wir in persönlichen Kontakt mit unseren Händlern und Kunden treten. Wir stellten vier gemischte Mannschaften aus den Spielern zusammen. Jeder arbeitete für eine andere Firma, aber im Turnier entwickelte sich ein echter Teamgeist.

Cricket bei MANN-FILTER

Am Turnier nahmen einige gute Spieler, fast schon Profis, teil und auch einige, die noch nie zuvor Cricket gespielt hatten. Im Voraus klärten wir bereits ab, wer „Batsman“ und wer „Bowler“ ist. Für Ihr Verständnis: Der „Bowler“ wirft den Ball in Richtung des „Batsman“, der versucht den Ball zu treffen und dann über das Spielfeld zu rennen. Um faire Teams zu haben, fragten wir auch die Cricket-Fähigkeiten im Vorhinein ab.

Die Veranstaltung war für uns eine Chance, all diese Leute zusammenzubringen und mehr darüber zu erfahren, wie sie zu unserer Marke stehen. Gleichzeitig förderte der Event natürlich die Markenloyalität. Ich denke, solche soziale Events stehen uns gut zu Gesicht. Für uns war es etwas Neues und wir werden dieses Konzept in Zukunft fortführen. Der Cricket-Hype wird wieder abnehmen und vielleicht laden wir dann das nächste Mal zu einem Fußballturnier ein. Auf jeden Fall werden wir den direkten Draht zu unseren Kunden weiter suchen.

Ich glaube nämlich, wir haben sie wirklich erreicht, indem wir ihre Erinnerungen geweckt haben. Einige Besucher hielten den Cricket-Schläger seit über 20 Jahren wieder in ihren Händen. Früher haben sie gespielt, aber wegen vollen Terminkalendern oder aus anderen Gründen lag der Cricketschläger lange in der Ecke. Nach dem Tag erzählte jeder (mich eingeschlossen), dass er wieder mehr Cricket spielen will. Falls ich Sie nun angesteckt habe, empfehle ich dieses Cricket-Video auf YouTube (englisch). Meiner Meinung nach erklärt es den Sport ziemlich gut.