Ich absolviere seit Oktober 2016 ein Praktikum als Marketingassistentin bei MANN+HUMMEL Frankreich. Neben meiner Arbeit studiere ich weiterhin. Von meinem ersten Tag im Unternehmen an arbeitete ich zusammen mit Marie-Jo, Marketing Manager in Frankreich, an einer Messe namens SIMA.

Nun werden Sie sich sicherlich fragen: „Was ist SIMA“?

SIMA ist eine internationale Agrarmesse, die vom 26. Februar bis 2. März 2017 im Parc des Expositions de Villepinte in Paris stattfand. Dort präsentierten sich 13 verschiedene Branchen, darunter Traktoren und elektrische Ausrüstung, Management- und IT-Software, Ersatzteile und Zubehör, eingebettete Elektronik und vieles mehr. Da MANN+HUMMEL Kunden aus dem Agrarbereich hat, wollten wir diese Gelegenheit unbedingt nutzen, um unsere Marktpräsenz auszubauen.

Zur Vorbereitung engagierten wir einen Dienstleister aus Deutschland, der unseren Messestand entwarf und aufbaute. Meine Aufgabe bestand darin, die Zusammenarbeit mit diesem Dienstleister zu koordinieren und für meine Kollegen einen perfekten Messeauftritt sicherzustellen. Um eine Messe vorzubereiten, muss man sehr gut organisiert sein. Ich habe die Organisation wie folgt aufgeteilt:

  • VOR der Messe: Festlegung eines Hauptansprechpartners, Standortwahl für unseren  Messestand und Vorbereitung elektronischer
    Einladungen für unsere Kunden
  • WÄHREND der Messe: Auswahl der Produktmuster für die Ausstellung sowie Bereitstellung von Speisen und Getränken, um Besucher angemessen zu bewirten   und ihnen eine Freude zu machen
  • NACH der Messe: Feedback für das Team, Erstellung von Statistiken, Analyse, Konversion von Kaufinteressenten in Stammkunden

Erfahrungen sammeln

Dies war eine sehr wertvolle Erfahrung für mich, da ich zum ersten Mal in meiner beruflichen Laufbahn die Chance hatte, ein Projekt vom Anfang bis zum Ende zu betreuen und einen Messeauftritt selbst mitzugestalten. Es war zweifelsohne eine spannende Herausforderung! Umso schöner war es, den fertigen Stand in leuchtendem Gelb und Grün vor mir zu sehen und mitzuerleben, wie meine Kollegen mit Kunden ins Gespräch kamen und ihnen unsere Produktmuster präsentierten. Besonders gefreut hat mich, dass alles so reibungslos verlief.

SIMA Frankreich MANN-FILTER

Für mich als Praktikantin war die Arbeit auf der SIMA auch deshalb so interessant, weil ich die Theorie aus dem Unterricht endlich in die Praxis umsetzen konnte. Ich habe durch diese Erfahrung viel dazugelernt und weiß nun, wie man eine Messe organisiert und dabei den Überblick behält. Auf einem Rundgang über das Messegelände wollte ich die allgemeine Atmosphäre erleben und stellte dabei fest, dass die SIMA viel Unterhaltung zu bieten hat: Es wurden Süßigkeiten und Crêpes verkauft, und Besucher trugen Eimer mit sich, die sie gerade an einem Stand gewonnen hatten. An verschiedenen Ständen gab es unter anderem folgende Aktivitäten:

  • Darts
  • Glücksspielautomaten
  • Tombolas
  • 3D-Virtual-Reality-Spiele

Den Ausstellern war offensichtlich sehr daran gelegen, dass sich ihre Besucher rundum wohlfühlen. Übrigens war die Messe auch deshalb ein großer Spaß, weil man echte Kühe sehen konnte: Inmitten von Traktoren, Filtern und anderem landwirtschaftlichem Gerät standen plötzlich die Tiere – einfach unglaublich!

SIMA Frankreich

Die SIMA ist nun zwar vorbei, aber meine Messearbeit noch lange nicht. Im Gegenteil, ich freue mich schon auf die Vorbereitung unseres nächsten Messeauftritts: Vom 17. bis 21. Oktober findet auf dem Messegelände Porte de Versailles in Paris die EQUIP AUTO statt.