Welcher symbolische Gegenstand eignet sich am besten, um die italienische Kreativität, die Freiheit, die Sorglosigkeit und die Eleganz made in Italy zu repräsentieren? Als wir, die Mitarbeiter der MANN+HUMMEL Italia, uns diese Frage stellten, kamen wir einstimmig zu dem Ergebnis: ganz klar, die Vespa! Dieses Prestigeobjekt vereint sämtliche Generationen und repräsentiert auf der ganzen Welt das Land, wo die Zitronen blüh’n. Es besteht also kein Zweifel daran, unser Beitrag für die zum 75. Jahrestag kreierten Zeitkapsel ist eine Vespa, zukünftige Botschafterin der Werte, die wir bewahren wollen.

Unsere Wahl steht auch in Verbindung mit der Tatsache, dass die MANN+HUMMEL Italia ein Spiegelbild der Begriffe ist, die mit dieser Erfindung in Zusammenhang gebracht werden, sprich Freiheit und Lebensfreude. Außerdem gibt es ein hübsches Wortspiel, das unser Unternehmen mit der Vespa verbindet: Enrico Piaggio nannte die neue Erfindung Vespa, weil sie ihn an eine Wespe oder eine Biene erinnerte. Vergleichbar dazu hat MANN+HUMMEL als eigenes Firmenmaskottchen „Hummeli“ gewählt, das einer Hummel in den Farben des Unternehmens gleicht.

Ein italienisches Symbol für Stil und Freiheit

Wir schrieben das Jahr 1946, als auf einem Entwurf des Luftfahrtingenieurs Corradino D’Ascanio vom Fahrzeughersteller Piaggio das erste Motorradmodell ohne einen Mitteltunnel entstand: die Vespa. Dieser geniale Motorroller revolutionierte nicht nur die Mobilität der Italiener, sondern etablierte sich auch als Symbol für die Lebensfreude und den Stil unseres Landes.

Die Vespa versetzt uns zurück in die Zeit der italienischen Wiedergeburt nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie lässt uns von Ausflügen inmitten von atemberaubenden Landschaften und in die Kunststädte in ganz Italien träumen. Und unsere Stadt passt genau in diesen Rahmen: Turin ist eine Stadt, die für Motoren lebt und die die Vielseitigkeit dieses genialen Transportmittels, das wenig kostet, stets modern ist und sich perfekt für den Stadtverkehr eignet, in höchstem Maße schätzt.

Eine Fabrik der schönen Erinnerungen für sämtliche Generationen

„Ein Herz und eine Krone” aus dem Jahr 1953, mit Audrey Hepburn und Gregory Peck. In dem Film entflieht die Kronprinzessin Ann dem goldenen Käfig ihrer royalen Pflichten und macht sich auf ihre unvergleichlich unbeschwerte Art auf Entdeckungstour durch Rom. Am Ende kehrt sie als verantwortungsbewusste Frau in ihre alte Rolle zurück. Noch heute ist die Unbeschwertheit dieser Abenteuer typisch für viele schöne Erinnerungen, die die Italiener mit ihrer Vespa verbinden und die sie ihr ganzes Leben lang begleiten werden. Denken wir nur an die langen Sommer am Meer in atemberaubenden Landschaften wie Ligurien oder an das sorglose Umherfahren auf einer Vespa zusammen mit den besten Freunden.

Vespa

Mit der Vespa auf Entdeckungstour durch Turin

Die Gesellschaft MANN+HUMMEL Italia öffnete 2004 mit einem Filterwerk in Sondrio und einer Niederlassung für Automobiltechnik in Turin ihre Pforten. 2010 wurden beide Niederlassungen in Turin zusammengelegt – die Gesellschaft MANN+HUMMEL Italia war geboren. In diesen Jahren wuchs auch die internationale Bekanntheit von Turin, insbesondere auch durch die Olympischen Winterspiele 2006. Die Stadt präsentiert sich als ein lebendiges und geschichtsträchtiges Zentrum mit einem breit gefächerten Vergnügungs- und Interessenangebot.

Die Stadt Turin ist bekannt für ihr Wahrzeichen, die Mole Antonelliana, für ihre historischen Gebäude und die königlichen Paläste wie Venaria und Stupinigi, für ihre bedeutenden Museen wie das Ägyptische Museum und das Filmmuseum, für die Schokolade und das piemontesische Essen, für ihre Kirchen und Basiliken, für ihr andachtsvolles Zentrum voller Lichter, für Juventus, die international bekannte Fußballmannschaft, für die Besonderheit, dass sie weder von den Bergen noch vom Meer weit entfernt liegt, für Fiat, für zahlreiche interessante Ereignisse wie Volksfeste, Buchmessen und Schokoladenmessen sowie für ihre multikulturellen Märkte.

Bei den zahlreichen Ausflügen mit der Vespa, die wir Ihnen empfehlen möchten, darf natürliche eine Rundfahrt durch unser schönes Turin nicht fehlen! Erkunden Sie zunächst am besten die Straßen im Zentrum und trinken Sie einen Espresso auf der Piazza San Carlo, fahren Sie anschließend weiter auf der Straße, die sich den Hügel hinaufschlängelt, bis zur Wallfahrtskirche Superga und genießen Sie einen fantastischen Ausblick über die Stadt. Am Abend unternehmen Sie dann zum krönenden Abschluss einen Abstecher in das lebendigste Viertel, San Salvario, wo Sie Ihren Tag mit einem Aperitif ausklingen lassen können.

 

.