Dass die Welt immer näher zusammenrückt, wird heute niemand mehr bezweifeln. Bedingt durch diese wirtschaftlichen Verflechtungen verändern Firmen ihre Arbeitsweisen. Ein gutes Beispiel für diese Entwicklung ist das, was ich Ihnen in diesem Artikel erzählen möchte. Nein, ich werde nicht über innovative Geschäftsführungstheorien oder Globalisierung sprechen. Ich möchte über das wichtigste Kapital von Unternehmen sprechen: über die Menschen.

Ich heiße Bosco Blasco und arbeite als Versuchsingenieur in der Testing & Validation Abteilung von MANN+HUMMEL Ibérica in Zaragoza. Von Juni bis Dezember 2014 habe ich in Ludwigsburg am Hauptstandort der Firma gelebt und gearbeitet.

MANN+HUMMEL ist eine Firma mit einer starken internationalen Orientierung. Das internationale Austauschprogramm von MANN+HUMMEL wurde entwickelt, um eine globale Unternehmenskultur zu schaffen, welche das Ziel verfolgt, den tausenden Mitarbeitern weltweit einheitliche Arbeitsmethoden und ein gegenseitiges Verständnis näherzubringen. Was meinen Fall so besonders macht, ist die Tatsache, dass die bisherigen Teilnehmer des Programms in der Regel Kollegen aus Bereichen wie Finanzen oder Marketing waren, aber selten Mitarbeiter aus Ingenieurabteilungen. Meine Teilnahme stellte also ein Pilotprojekt im Rahmen des Programms dar, welches als Basis für eine zukünftige Etablierung des Austauschprogramms innerhalb des Entwicklungsbereichs dienen sollte. Angesichts der guten Resultate hoffe ich, dass zukünftig noch weitere Angestellte aus den technischen Bereichen von MANN+HUMMEL daran teilnehmen werden.

Einen großen Teil meiner Motivation, mich in dieses Abenteuer zu stürzen, trug meine Frau bei, die wie ich bei MANN+HUMMEL tätig ist. Sie hatte schon an diesem Programm teilgenommen, wodurch sie im Laufe der letzten zwei Jahre die Gelegenheit bekam in Korea, Deutschland und Brasilien zu arbeiten. Das war für mich der Auslöser zu fragen, ob ich ebenfalls an diesem Programm teilnehmen könnte. Zufälligerweise signalisierte zur gleichen Zeit auch ein Kollege aus Ludwigsburg Interesse. Unsere Stellen waren einfach austauschbar, da Herr Bernhard Gau wie ich ein Versuchsingenieur ist. Sowohl in Zaragoza als auch in Ludwigsburg ist Englisch die Geschäftssprache der Ingenieure, und unsere Testing & Validation Standards und Protokolle sind an allen MANN+HUMMEL Standorten weltweit dieselben. Schnell war entschieden: Er würde nach Spanien kommen, ich nach Deutschland gehen, und wir würden dort unsere jeweiligen Stellen übernehmen.

Wie ist es für einen Spanier, in Deutschland zu leben und zu arbeiten?

Auf jeden Fall sehr empfehlenswert! Das Klima ist natürlich nicht dasselbe: Die Tage sind viel kürzer und es regnet so häufig, dass man sogar die drückend heiße spanische Sonne vermisst. Hinzu kommt, dass die deutsche Küche, zu mindestens auf viele meiner Landesmänner, keine große Anziehungskraft ausübt … Doch die Erfahrung bietet einen großen Reiz, besonders wenn man den Wunsch hat, ein beruflich so interessantes Land wie Deutschland kennenzulernen. Fremdsprachen zu lernen ist prinzipiell immer wünschenswert. Aber im Ausland zu leben, mit den ausländischen Kollegen zusammenzuarbeiten und sich gemeinsame Ziele zu setzen lässt einen andere Kulturen viel besser verstehen und verinnerlichen als jede Sprachschule oder Urlaubsreise. Und das gilt erst recht, wenn dein Zielort Ludwigsburg ist, an welchem das Herz der Firma sitzt: Denn ein Kunde aus Argentinien oder Japan, der ein MANN+HUMMEL Produkt erwirbt, erwartet stets die Qualität und Zuverlässigkeit deutscher Ingenieurskunst. Und darin besteht meine Arbeit, und in gewissem Sinn die Arbeit aller Mitarbeiter der Firma: den anspruchsvollsten Erwartungen unserer Kunden weltweit gerecht zu werden.

Zum Abschluss meines Blogbeitrags möchte ich MANN+HUMMEL dafür danken, dass ich diese ganz besondere Erfahrung machen durfte. Ich möchte auch meine Kollegen dazu motivieren, am internationalen Austauschprogramm teilzunehmen, um eine stärkere Bindung innerhalb unseres Unternehmens aufzubauen und verschiedene Bereiche der großen MANN+HUMMEL-Familie besser kennenzulernen.