Alltag in Deutschland: Ihre (bis dato rüstige) Mutter liegt mit Oberschenkelhalsbruch im Krankenhaus. Eines Nachmittags ruft Sie der behandelnde Arzt an. Er habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie, sagt er. Die Gute: Ihre Mutter wird morgen entlassen; die Schlechte: Sie ist ab sofort ein Pflegefall. Und nun…?

Wenn Sie berufstätig sind, kann es schwierig werden. Die wenigsten Menschen, ganz gleich ob angestellt oder selbständig, sind ausreichend auf diese Situation vorbereitet – mal ganz abgesehen von der emotionalen Belastung, dass ein naher Angehöriger von einem Tag auf den anderen nicht mehr für sich selbst sorgen kann. Für viele ist das ein Alptraum.

Zahl der Pflegebedürftigen bei über drei Millionen

Leider ist die beschriebene Situation kein Einzelfall. Die Zahl der Pflegebedürftigen, die in Deutschland Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, steigt. Im September 2017 sorgte ein Bericht der Passauer Neuen Presse für Aufmerksamkeit, demzufolge die Zahl der Pflegebedürftigen, die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, seit Jahresbeginn 2017 um 350.000 gestiegen sei. Dem Bericht zufolge waren Ende Juni 2017 3,1 Millionen Menschen bei den Pflegekassen registriert.

Zwar hatte ich selbst glücklicherweise noch keinen Pflegefall in der Familie, aber aus meinem Freundeskreis und von Kollegen ist mir der ein oder andere Fall bekannt. Ich weiß, wie schwierig die Situation für die Betroffenen dann ist. Aus diesen Gründen möchte ich unser Betreuungs- und Pflegekonzept „MANN+HUMMEL Eldercare“ noch einmal vorstellen und insbesondere unsere Mitarbeiter ermutigen, das Angebot wahrzunehmen.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

„MANN+HUMMEL Eldercare“ zielt es darauf ab, unsere Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf zu unterstützen. Das Angebot umfasst eine telefonische 24/7-Pflegehilfe und einen Vor-Ort-Pflegeservice. Erstere ist eine Art Pflegehotline, die unsere Mitarbeiter rund um die Uhr anrufen können und die sich um die Organisation von haushaltsnahen Dienstleistungen wie Essen auf Rädern und um die Vermittlung von ambulanten Pflegediensten oder einem Platz in einer stationären Einrichtung kümmert.

Beim Vor-Ort-Pflegeservice kommt ein Berater persönlich bereits am nächsten Tag zu den Betroffenen ins Haus und klärt mit ihnen alle offenen Fragen, auf die die wenigsten von uns sofort eine Antwort parat haben. Der Berater unterstützt auch beim Kampf mit der Bürokratie, sprich bei den Anträgen für Pflegeleistungen, beim Antragsverfahren bei Schwerbehinderung und Sozialhilfefragen. Alle Leistungen sind für unsere Mitarbeiter kostenfrei.

MANN+HUMMEL Eldercare

MANN+HUMMEL Eldercare soll unseren Mitarbeitern in einer existenziellen Lebenssituation beistehen und beim Aufbau einer stabilen Versorgungsstruktur helfen. Das Konzept wird zusammen mit dem Dienstleister WDS GmbH durchgeführt, und ich habe schon von einigen Kollegen die Rückmeldung bekommen, dass das Ganze gut funktioniert und sie erstaunlich schnell Hilfe bekommen haben.

ELDERCARE ist Teil unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements

MANN+HUMMEL Eldercare ist Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements „gesund@MANN+HUMMEL“ in unserem Unternehmen. Der Ansatz beruht auf fünf Säulen und umfasst neben Angeboten zum ausgewogenen Arbeits- und Privatleben auch Maßnahmen zur vorbeugenden Gesundheitsförderung, Demografie-Management, betriebliches Eingliederungsmanagement und einen präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Unsere Mitarbeiter profitieren konkret von:

  • innovativen und zielgruppenspezifischen Gesundheitskonzepten
  • Rahmenbedingungen, die es ihnen ermöglichen, in Eigenverantwortung für ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu sorgen
  • zahlreichen gesundheitsförderlichen Seminaren, um berufliche Anforderungen, Wohlbefinden und gesunde Lebensführung in Einklang zu bringen
  • einem umfangreichen Angebot verschiedener Betriebssportgruppen.

2014 und 2017 HR Excellence Award

Unser Gesundheitsmanagement kann sich sehen lassen. Deshalb finde ich es besonders schön, dass wir dazu auch von außerhalb unseres Unternehmens eine hohe Anerkennung erhalten. Bereits zwei Mal wurden wir mit dem Human Ressources Excellence Award in der Kategorie „Konzerne – betriebliches  Gesundheits-management“ ausgezeichnet: 2014 erhielten wir den Award für unser Konzept YOLO@MANN+HUMMEL, mit dem wir unsere Auszubildenden fördern. 2017 wurde das Konzept BOARDING GESUNDHEIT prämiert, mit dem wir die Gesundheit von Mitarbeitern der Zielgruppe 55+ fördern.

Wir werden uns nicht auf diesen Awards ausruhen, sondern sie als Ansporn nehmen, auch künftig immer noch besser zu werden.