Hummeli auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt„Geschenke aus der Küche“ hieß das Motto zum Verkauf von Leckereien auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt. Die Weihnachtsaktion fand am 2. Dezember 2013 in Zusammenarbeit von aufwind e.V. und MANN+HUMMEL statt, um Geld für die sozialmedizinische Nachsorge und zur Förderung der Kinderklinik Ludwigsburg zu sammeln.

Die Mitarbeiter von MANN+HUMMEL und der Kinderklinik stellten im Vorfeld die „Geschenke aus der Küche“ zur Verfügung. So konnte ein buntes Angebot von selbstgemachtem Weihnachtsgebäck, Marmelade und allerlei Naschwerk zum Verkauf angeboten werden. Tatkräftig unterstützt wurden die Verkäufer dabei von Hummeli, dem Maskottchen von MANN+HUMMEL, das den Weihnachtsmarktstand kräftig bewarb.

MANN-HUMMEL-mascot-hummeliIm Vorfeld wurden daher Freiwillige gesucht, welche als Hummeli und Weihnachtsengel verkleidet die Leute zum Spenden animieren sollten.

Als wir davon gehört haben, waren wir sofort Feuer und Flamme und haben uns für die erste Schicht eingetragen – zumal es ja ein Riesenspaß ist, als Hummeli und Weihnachtsengel verkleidet auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Wenn das dann auch noch einem guten Zweck dient, umso besser.

Sich in Hummeli zu verwandeln, ist gar nicht so einfach. Das Kostüm besteht aus mehreren Teilen: Kopf, Schuhe, Oberteil, Flügel und Hose. Es hat einen integrierten Ventilator und man braucht definitiv Hilfe beim Anziehen. Trotz Winter war es von den Temperaturen in Ordnung, nur an den Füßen ein bisschen kalt. Man kommt nämlich mit den eigenen Schuhen nicht in die Hummel-Füße. Aber mit drei paar Wollsocken übereinander nahmen wir auch diese Hürde.

Um elf Uhr trafen wir dann zur ersten Schicht ein. Hummeli (Silke Schenk) legte gleich los mit Winken und Umarmen. Engelchen (Melanie Mogck) war schwer beladen mit Dankeschön-Süßigkeiten und Spendenbox und hatte daher anfangs noch einige Mühe, dafür zu sorgen, dass Hummeli mit seinen großen Flügeln nicht versehentlich einen kleinen Besucher umwirft oder in die falsche Richtung winkt. Die Sicht in dem Kostüm ist nämlich sehr eingeschränkt und es ist wichtig, einen Helfer an seiner Seite zu haben.

Nach kurzer Zeit waren wir beide ein eingespieltes Team, das sogar einen kleinen Tanz vorführen konnte, wenn die Aufmerksamkeit der Passanten zu wünschen übrig ließ. Es war interessant zu beobachten, dass die Menschen in der Regel eher etwas grummelig vor sich hinstarren und versuchen, alles zu ignorieren. Hummeli und Engelchen gaben sich aber so viel Mühe, auf den Stand von aufwind e.V. hinzuweisen, dass doch die meiste Zeit eine kleine Gruppe von Menschen um Hummeli versammelt war und dadurch wiederum neue Interessenten anlockte.

Verwechslungsgefahr im kleinen Publikum

Lustigerweise hatten kleine Kinder, die vermeintliche Zielgruppe, eher Angst vor Hummeli und ließen sich nur mit viel gutem Zureden von einer Umarmung oder einem gemeinsamen Foto überzeugen. Dafür hatten jedoch viele Erwachsene, insbesondere japanische Besuchergruppen, ihren Spaß daran gefunden, sich mit Hummeli fotografieren zu lassen. Fast alle waren auch gerne bereit, eine Spende für die Kinderklinik zu leisten oder eine der Leckereien am Stand zu kaufen.

Einige Missverständnisse mussten dennoch aufgeklärt werden, z. B. „Geht es MANN+HUMMEL denn mittlerweile schon so schlecht, das ihr auf der Straße sammeln müsst?“. Die meisten Besucher wussten nämlich sofort, dass Hummeli das MANN+HUMMEL-Maskottchen ist. Trotzdem wurden wir hin und wieder mit „Auf Wiedersehen, Biene Maja!“ verabschiedet. Aber letztendlich waren es für uns zwei tolle Stunden, die sich für die Kinderklinik sicherlich gelohnt haben. Und auch wir hatten unseren Spaß. Hummeli hat zum Beispiel noch ihren Onkel getroffen, der seine Nichte unter dem Kostüm natürlich gar nicht erkannt hatte. Dementsprechend war er auch verdutzt, als wir sagten, die Hummel sei mit ihm verwandt und er solle doch bitte etwas spenden.

Wir fanden es toll, MANN+HUMMEL auf diese sympathische Art und Weise zu präsentieren und etwas Gutes zu tun. Wir freuen uns schon, im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein und wünschen allen Kolleginnen und Kollegen fröhliche Weihnachten!

Hummeli auf dem Weihnachtsmarkt_1