Hi everybody!! 🙂 Ich bin Franziska Rowold, 24 Jahre, und arbeite bei MANN+HUMMEL in der Logistikabteilung am Standort Bad Harzburg. Im Rahmen meiner Weiterbildung zur „Europakauffrau“ absolvierte ich vom 06.04. bis zum 26.04.13 ein Auslandspraktikum bei MANN+HUMMEL UK (MHUK) in Wolverhampton.

Auslandspraktikum Wolverhampton

FĂŒr diesen Standort entschied ich mich, um meine Englischkenntnisse vertiefen zu können und um Kultur, Lebensgewohnheiten und die dortigen Arbeitsbedingungen kennen zu lernen. Zudem wollte ich erfahren, inwieweit sich die ArbeitsablĂ€ufe in der Auftragsabwicklung in beiden Werken unterscheiden. Bei meiner Suche nach einem Praktikumsplatz wurde ich sowohl von der Bad Harzburger Personal- und Logistikabteilung, als auch von den englischen Kollegen tatkrĂ€ftig unterstĂŒtzt.

Der erste Tag bei MHUK startete mit einer Werksbesichtigung. Dabei wurden mir die einzelnen Abteilungen gezeigt und die ProduktionsablĂ€ufe vorgestellt. Hervorzuheben ist der „Social Place“, ein hĂŒbsch gestalteter Raum mit bequemen Ledersofas, riesigem Kaffeeautomaten und Fernseher, der den Mitarbeitern fĂŒr kurze Erholungsphasen zur VerfĂŒgung steht.

Logistic, Tea & Sympathy

WĂ€hrend der drei Wochen arbeitete ich im Wareneingang und in der Logistikabteilung (MHUK Supply Chain), was ich sehr interessant fand und mir auch viel Spaß bereitet hat. Von Vorteil war dabei, dass mir viele Transaktionen und VorgĂ€nge schon durch meine TĂ€tigkeit in Bad Harzburg vertraut waren. Ich erstellte unter anderem Lieferscheine und TransportauftrĂ€ge fĂŒr den Versand und ĂŒbernahm das Einbuchen neu angelieferter Waren.

Zur Arbeitseinstellung kann ich sagen, dass immer ein lockeres und entspanntes Arbeitsklima herrschte und ich von Anfang an sehr gut in das Team integriert wurde. Die Eingewöhnung fiel mir leicht. Am Ankunftstag wurde ich gleich von einer Kollegin betreut und zu einem Rundgang durch die Stadt eingeladen.

Logistic, Tea & Sympathy

Sie machte mich auch mit den Buslinien vertraut. GewöhnungsbedĂŒrftig war anfangs der Linksverkehr: Der Bus kam aus der „falschen“ Richtung und die Haltestellen schienen verkehrt herum zu stehen 😉

Logistic, Tea & Sympathy

Nach Feierabend und am Wochenende traf ich mich mit Studenten und Kollegen hĂ€ufiger im Pub, zum Shoppen oder EichhörnchenfĂŒttern im Westpark. In England, der „Fußballnation“, sollte natĂŒrlich auch ein Besuch im Stadion nicht fehlen. FĂŒr mich war es ein besonderes „Highlight“ das Heimspiel der Wolverhampton Wanderers gegen Huddersfield Town bei toller AtmosphĂ€re trotz „englischen“ Wetters mit zu erleben. Zu meinem Aufenthalt gehörte auch das typische Teetrinken, wobei unzĂ€hlige Sorten zur Auswahl standen.

Abschließend möchte ich hervorheben, dass ich eine schöne und erlebnisreiche Zeit in Wolverhampton hatte. Ich habe nette Kollegen kennen gelernt, konnte meine Sprachkenntnisse verbessern und mein Fachwissen erweitern. Ich bedanke mich auf diesem Weg bei allen Seiten fĂŒr die UnterstĂŒtzung und Hilfe und kann MHUK – nicht nur als PraktikumsstĂ€tte – weiterempfehlen!

Bye-bye !! 🙂