Die MANN+HUMMEL-Stiftung fördert seit 1991 Jugendbegegnungen in mehreren Partnerstädten von Ludwigsburg. Im Rahmen der kommunalen Klimapartnerschaft der Stadt Ludwigsburg mit Kongoussi im westafrikanischen Burkina Faso fließt die finanzielle Unterstützung in die Berufsausbildung junger Menschen. Kongoussi, die Stadt, die Ludwigsburg seit 2007 im Rahmen der kommunalen Klimapartnerschaft unterstützt, liegt in der Sahelzone im Norden von Burkina Faso. Die Stadt umfasst 57 Weiler und Dörfer mit insgesamt rund 70.000 Einwohnern. Mit Mitteln aus Ludwigsburg konnten eine Grundschule, ein Ausbildungszentrum für Pumpenbauer und Zweiradmechaniker sowie das Nähatelier ZicZac errichtet werden.

In der Berufsschule werden Zweirad- und Pumpenmechaniker sowie seit 2013 auch Schneiderinnen ausgebildet. Das Schneideratelier wurde auf Privatinitiative von Anke Wiest, Leiterin der Ludwigsburger Kontaktstelle „Frau und Beruf“ gegründet. Sie hat 2013 ihre Ferien dazu verwendet, die ersten zehn Schülerinnen aufzunehmen und auszubilden, und sie später von Ludwigsburg aus unter der Obhut einer Ausbilderin weiter zu betreuen. Das Nähatelier wurde von der MANN+HUMMEL-Stiftung 2013 und 2014 unterstützt.

Archiv Staedtepartnerschaften 5

Auszubildende des Nähateliers ZicZac

Die ersten ausgebildeten Pumpen- und Zweiradmechaniker haben bereits die Schule verlassen und sich selbstständig gemacht. Sie sollen sich nun um die Wartung und die Reparatur der Wasserpumpen kümmern, die überall in der Region zu finden sind.

Traditionelle Wasserpumpe in Burkina Faso

Traditionelle Wasserpumpe in Burkina Faso

Auch durch die Reparatur von Fahrrädern, Mopeds und Motorrädern, die dort das häufigste Transportmittel sind, können sich die ausgebildeten Mechaniker ihren Lebensunterhalt verdienen. Da man davon ausgehen muss, dass der Markt bald mit Pumpen- und Zweiradmechanikern gesättigt sein wird, ist das Ausbildungszentrum dabei, neue Module zu integrieren, zum Beispiel die Ausbildung zum Solartechniker. In Kongoussi, wo es nur in drei von sieben Sektoren der Stadt einen Stromanschluss gibt und die umliegenden 50 Dörfer in nächster Zeit nicht mit einem Stromanschluss rechnen dürfen, gewinnt die Erzeugung von Strom durch Solarenergie immer mehr Bedeutung. Daher erhielt das Berufsbildungszentrum von Kongoussi 2015 einen Zuschuss zur Integration des neuen Moduls „Ausbildung zum Solartechniker“.

Auszubildende der Berufsschule Kongoussi

Auszubildende der Berufsschule Kongoussi im Januar 2015 anlässlich des Besuchs einer Delegation aus Ludwigsburg mit dem Ersten Bürgermeisters Konrad Seigfried und Christine Süß (Mitte).

 Stiftungsrat überwacht Stiftungsgelder

Die Stiftung wurde 1991 anlässlich des 50jährigen Firmenjubiläums der MANN+HUMMEL GmbH gegründet. Der Stiftungsrat, der einmal im Jahr tagt, setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Herrn Alfred Weber, dem Oberbürgermeister Werner Spec und von ihm ernannte Mitarbeiter, dem Kämmerer der Stadt Ludwigsburg, Ulrich Kiedaisch und mir als Städtepartnerschaftsbeauftragten. Der Stiftungsrat entscheidet über die Verwendung der Mittel, und der Fachbereich Revision der Stadt Ludwigsburg kontrolliert die ordnungsgemäße Verwendung der Stiftungsgelder.