Der hilfsbereite, freundliche Pförtner und das angenehme Gespräch mit dem Chef – MANN+HUMMEL war mir vom ersten Tag an sympathisch. Seit zwei Jahren arbeite ich nun im Bereich Marktanalyse für Industriefilter am Standort Speyer. Dabei kümmere ich mich im Wesentlichen um alle Fragen der Marktforschung: Welche neuen Bau- und Landmaschinen gibt es? Auf welches Fahrzeug passen unsere Filter? Was haben wir im Angebot und was sollten wir im Angebot haben? Ich fokussiere mich dabei auf Land- und Baumaschinen in Europa.

Marktanalyse-Teaserbild

In der Chemie gewurzelt

Eine Marktanalyse zu machen, war für mich grundsätzlich nichts Neues. Ich hatte mich schon in meinen bisherigen Jobs damit beschäftigt, aber die Filtrations-Thematik war Neuland: Eigentlich komme ich aus der Chemie und war es gewohnt in konkreten Mengenangaben zu rechnen. Hier gab es dann plötzlich nur noch „Stück“. Gerade in meinen ersten Wochen musste ich mich intensiv in das Thema einarbeiten und mit dem dynamisch wachsenden Markt auseinandersetzen, um den nötigen Überblick zu bekommen. Dadurch habe ich mir schnell ein fundiertes Expertenwissen angeeignet.

Die Frau auf männerdominiertem Terrain

Frauen sind bisher in der Branche wenig vertreten – im Land- und Baumaschinensegment arbeite ich auf einem männerdominierten Terrain. Als Frau bekommt man unwillkürlich mehr Aufmerksamkeit. vor allem, wenn man wie ich mit Ballerinas über eine Bau- und Landmaschinenmesse läuft. Aber die Aufmerksamkeit lässt schnell nach: Wie alle anderen auch, musste ich anfangs beweisen, dass ich meine Sache gut mache. Sobald ich mit Leuten ins Gespräch komme, wird schnell bemerkt, dass ich ein fundiertes Fachwissen mitbringe und sehr viel Ahnung von dem Markt habe. Dann macht es für Kollegen auch keinen Unterschied, ob da ein Mann oder eine junge Frau vor ihnen steht. Was zählt sind Qualifikation und Interesse für die Sparte. Meiner Meinung nach ist die Trennung in frauen- oder männerspezifische Branchen überholt.

Marktanalyse-Baumaschine-Beitragsbild2

Neben der Marktforschung kümmere ich mich auch um die Katalogsysteme für den Geschäftsbereich Industriefiltration. Produkte wie Filter werden mit einer bestimmten Intention gesucht, daher gewinnt ein Online-Katalog immer mehr an Bedeutung für die gezielte Produktsuche. Oder haben Sie schon mal einfach so aus einer Shopping-Lust heraus nach einem W 1022 gesucht? Im Gegensatz zum Printkatalog haben wir online die Möglichkeit, viel mehr Produkte und Anwendungen abzubilden und umfassende Informationen zu liefern. So stellen wir zum Beispiel Querverbindungen her zu den relevanten Wettbewerbsfiltern, sodass unsere Kunden problemlos den passenden Filter für Ihr Fahrzeug finden können.

Den Katalog optimal ausrichten

Seit diesem Jahr haben wir außerdem neue Möglichkeiten, die Nutzung des Online-Katalogs zu analysieren und ihn auf Basis unserer Ergebnisse anzupassen. So können wir optimal Lücken in unserem Produktprogramm entdecken und ausgleichen. Mit all unseren Produkten wird der MANN-FILTER Online-Katalog weltweit in 15 Sprachen genutzt. Für mich war beispielsweise hochinteressant zu erfahren, wie viele Besucher weltweit den Katalog aufrufen, aus welchen Regionen die meisten Katalogaufrufe kommen und welche Produkte dabei gesucht und angesteuert werden. Produkte von MANN+HUMMEL und MANN-FILTER sind heute fester Bestandteil im Bau- und Landmaschinensegment und der optimierte Online-Katalog ist ein wichtiger Schritt, uns im Vergleich zu unseren Mitbewerbern zu positionieren.

Marktanalyse-Baumaschine-Teambild