Wissen Sie, was ein « deuchiste » ist? Nun, mit diesem Wort, das sowohl maskulin als auch feminin verwendet werden kann, bezeichnet man die Liebhaber des berühmten Automodells von Citroën. Im Laufe seiner unvergesslichen Karriere hat der legendäre 2CV viele verschiedene Bezeichnungen bekommen. Für die Franzosen war er die „deuche“ (Abkürzung von « deux-chevaux » ) oder die « deux-pattes » (wörtlich übersetzt die „Doppelpfote“) – in den Herzen der Franzosen ist das Kultauto auf jeden Fall immer das Symbol eines Fahrzeugs mit Charme geblieben. Mutig und ambitioniert hat der 2CV Grenzen überwunden und die Europäer begeistert. Die Deutschen bezeichnen ihn zärtlich als „Ente“, die Engländer nennen ihn mit liebevollem Augenzwinkern “ugly ducking“ („hässliches Entlein“). Es ist praktisch unmöglich, den « deux-chevaux » („zwei Pferdestärken“) nicht zu lieben!

Kleines Auto – große Reichweite

Als Pierre Boulanger Ende der 1930er-Jahre die Idee zu diesem kleinen ökonomischen Auto hatte, hatte er sicher nicht mit einem solchen Riesenerfolg gerechnet. Als Leiter der Entwicklungsabteilung bei Citroën wollte er ein Auto mit einfachem Komfort entwickeln, das sich jeder leisten konnte. Die offizielle Vorstellung erfolgte im Jahr 1948 auf dem Pariser Automobil Salon. Das Publikum war gleichzeitig erstaunt und amüsiert – und der 2CV trat seinen unaufhaltsamen Siegeszug an. In über 40 Jahren Herstellung und Weiterentwicklung ist sich der 2CV immer treu geblieben. Sondermodelle wie der 2CV Charleston, der 2CV France 3 und der 2CV Dolly erfreuten die Enthusiasten dieses Modells. Auch die Deutschen hatten „ihren“ 2CV: Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 115 Kilometern pro Stunde wurde die „2 CV Sauss Ente“, eine richtige „Renn-Ente“, ihrem Namen nur gerecht.

2CV

Auch wir bei MANN+HUMMEL lieben dieses legendäre Auto. Deshalb haben wir auch entschieden, dass uns genau dieser Automobilklassiker repräsentieren soll. Außerdem gibt es sogar eine Verbindung zwischen unserem Standort in Laval und dem 2CV: Das Unternehmen, das heute wieder in unserem Besitz ist, stellte nämlich einst den Öltank für die „zwei Pferde“ her.

Von Laval bis Ludwigsburg – der 2CV trägt unsere Farben

Um sein 75-jähriges Bestehen zu feiern, hat MANN+HUMMEL nun seine zahlreichen Standorte auf der ganzen Welt gebeten, einen ausgesuchten Gegenstand zu schicken, der am besten ihre jeweilige Kultur symbolisiert. Sämtliche Objekte werden in einer Zeitkapsel deponiert und zur Eröffnung des neuen Technologiezentrums in Ludwigsburg ausgestellt. Unsere Miniaturausführung des Citroën-Klassikers – in den Farben von MANN+HUMMEL – bereitet sich also auf ihre Zeitreise vor. Aber wer weiß, wie viele Jahre der Mini-2CV als sympathischer Zeitzeuge eines einzigartigen Erfolgsautomobils überhaupt in seiner Kapsel bleibt? Möglicherweise wird man sich auch in den nächsten Jahrzehnten noch genauso über seine ungenierte Ungezwungenheit amüsieren, wie der 2CV sie schon von Beginn an in den 1940er-Jahren an den Tag legte. Wahrscheinlich wird er mit seinem Dach, das sich wie eine Sardinenbüchse öffnet, und seinen hoch platzierten Scheinwerfern für ein paar Lacher sorgen. Und so wird manch einer aus lauter Neugier Nachforschungen anstellen – und dabei auf die Geschichte eines Autos stoßen, das in kurzer Zeit der erste wahre „Volks-Wagen“ Frankreichs wurde.

2CV

Ob Kinostar oder Sammlerstück – der 2CV hat es verstanden, Generationen von Autofahrern große Leistung für kleines Geld zu bieten. Deshalb ist es uns ein Vergnügen, dem 2CV Ehre zu zollen, indem wir ihn zu unserem persönlichen Botschafter machen.