„Manchmal lernen wir am besten, wenn der meiste Druck auf dem Kessel ist.“ Dieses Zitat stammt von meinem guten Freund und MANN+HUMMEL Filtration Technology Kollegen Butch Keeter. Im letzten Herbst stand unser MANN+HUMMEL Filtration Technology Team vor einer außergewöhnlichen Herausforderung – eben einer Situation, in der ordentlich „Druck auf dem Kessel“ war. Es galt, knappe Fristen einzuhalten und hohe Kundenerwartungen zu erfüllen. Kreativität und Einfallsreichtum bei Design und Fertigung waren gefragt. Das Resultat: Erfolg auf ganzer Linie, einige neue Erfahrungen im Gepäck und eine spannende Geschichte, die ich hier erzählen möchte.

Im August erhielt unser Vertriebsteam eine Anfrage von einem Händler, der Luftfilter an einen Großkunden verkauft. Der Kunde brauchte bis Anfang November mehrere tausend speziell entwickelte Luftfilter. Die Anforderungen für das Filterdesign erwiesen sich als höchst anspruchsvoll, denn am geschlossenen Metallendstück des Filters sollte eine Flügelmutter befestigt werden.

Flügelmutter

Diese sollte wiederum für eine feste Verbindung des Filters mit dem Heavy-Duty-Filtergehäuse sorgen. Ziel war letztlich eine ausreichend hohe Kompression der Filterdichtung, um das Gehäuse einwandfrei abzuschotten und ein Durchdringen verschmutzter Luft zu verhindern. Bei anderen Filtern ähnlicher Bauart wird die Flügelmutter einfach der Verpackung beigelegt. Für diese spezielle Kundenanwendung war jedoch eine feste Vormontage am Endstück erforderlich, damit der Filter jederzeit – ohne langes Federlesen oder Suchen nach einer losen Flügelmutter – ein- und wieder ausgebaut werden kann.

An den bisherigen Filtern des Kunden war die Flügelmutter mithilfe eines Gesenkschmiedeverfahrens am Endstück angebracht worden. Unser technisches Team entschloss sich, diese Konstruktion nachzubauen. Jede neue Luftfilterkonstruktion bringt besondere Herausforderungen mit sich. Kommen dann jedoch auch noch ein neues Komponentendesign, ein neues Fertigungsverfahren und eine extrem knappe Frist hinzu, ist ein Desaster oft schon fast vorprogrammiert.

Schon bevor ich zu diesem Projekt stieß, wusste ich, was uns bevorstand. Ich wusste aber auch, welche Fähigkeiten die Mitarbeiter von MANN+HUMMEL Filtration Technology haben und dass wir jede Anstrengung unternehmen würden, um den Kunden zufriedenzustellen und pünktlich zu liefern. Daher war ich guter Dinge, dass wir schon eine Lösung finden würden – und so kam es auch.

großer Filter

Die Konstruktion und die Fertigungszeichnungen waren schnell erledigt. Ein Plan wurde erarbeitet und umgesetzt. Unser Einkaufsteam leistete ganze Arbeit und beschaffte die nötigen Einzelteile in Windeseile – ein Indiz für das enge Vertrauensverhältnis, das unser Einkaufsteam zu unseren Lieferanten aufgebaut hat. Schwierig gestaltete sich dagegen die Beschaffung der Flügelmutter, da das Gesenkschmiedeverfahren sehr spezifische Anforderungen stellte. Unser Lieferant schickte uns verschiedene Flügelmuttervarianten. Auf dieser Grundlage konnten unsere Werkzeugbauer schließlich ein Werkzeug und ein Fertigungsverfahren konstruieren, mit dem sich die gewünschte Flügelmutter herstellen ließ. Der Werkzeugbauabteilung und dem Fertigungsteam gebührt ein besonderes Lob für ihre Bereitschaft, ins kalte Wasser zu springen und in kürzester Zeit eine Lösung zu finden.

Anfang Oktober waren wir bereit für einen Probelauf, der gute Ergebnisse lieferte. Erste Proben wurden zur Prüfung an den Kunden gesandt. Doch es stellte sich heraus, dass das Filterdesign nicht ganz den Erwartungen des Kunden entsprach. Zum Glück konnte unser Team ermitteln, was genau dem Kunden vorschwebte. Ein neuer Plan wurde in Gang gesetzt. Für das überarbeitete Design waren mehrere neue Komponenten nötig, und die Zeit lief uns förmlich davon. Dennoch waren wir fest davon überzeugt, einen gangbaren Weg zu finden – so wie immer.

Filter auf dem Band

Anfang November wurden an Linie 10 des Werks Allen im Fünfschichtbetrieb über 12.000 Filter hergestellt und anschließend an das MDC verschickt, wo sie den besonderen Anforderungen entsprechend verpackt wurden. Schließlich rollten sechs Lkws mit der Lieferung am vereinbarten Zielort ein – und das wenige Tage vor Fristende.

Dieses Projekt ist ein eindrucksvoller Beweis für unsere harte Arbeit und unser starkes Teamengagement über alle Unternehmensbereiche hinweg. Es sind Momente wie diese, welche die Arbeit für MANN+HUMMEL Filtration Technology zu einer lohnenswerten Erfahrung machen. Fast jede Abteilung von MANN+HUMMEL Filtration Technology – Fertigung, Montage, Technik, Qualitätssicherung, Vertrieb, Verpackung und Logistik – hat zu diesem Erfolg beigetragen. Mit dem Wissen, dass für jeden einzelnen Prozessschritt ein hochengagiertes Team bereitsteht, müssen wir keine Herausforderung scheuen.