Social Media

Heute wird Facebook 10 Jahre alt. Ich möchte diesen Geburtstag zum Anlass nehmen, meine mehrteilige Blogreihe über die Entwicklung der Social Media -Aktivitäten bei MANN+HUMMEL zu starten.

Als ich 2011 meine Stelle als Corporate Social Media Managerin antrat, konnten sich viele unter meiner Berufsbezeichnung nichts vorstellen. Ich hätte damals nicht gedacht, wieviel Zeit ich in den folgenden Monaten für interne Überzeugungsarbeit benötigen würde.

Ich selbst war zu diesem Zeitpunkt schon seit mehreren Jahren privat in sozialen Netzwerken unterwegs und deren tägliche Nutzung war für mich selbstverständlich. Ich war voll überzeugt von dem Potential, welches der Einsatz von Social Media Unternehmen bieten kann.

Schnell war jedoch klar, dass viele Kollegen und Führungskräfte dem Thema Social Media eher kritisch gegenüberstanden. Man hatte schließlich in den Medien schon viel über die sogenannten Entrüstungswellen gelesen und sah schon allein deshalb mehr Risiken als Chancen.

Die größte Herausforderung bestand also darin, den Nutzen von Social Media intern zu verdeutlichen, und vor allem Unterstützung auf Managementebene zu bekommen.

Dass Social Media „immer wichtiger werden und man das Thema nicht mehr ignorieren kann“ wussten alle. Doch von diesem Verständnis hin zur Unterstützung des Managements und einer Ressourcen- und Budgetfreigabe war es noch ein weiter Weg.

In den ersten Monaten stellten wir ein Social Media-Team zusammen und erarbeiteten sogenannte Social Media Governance-Strukturen. Wir entwickelten Richtlinien für Mitarbeiter, bauten die internen Abstimmungs- und Freigabeprozesse auf und erarbeiteten die Social Media-Strategie für das gesamte Unternehmen.

Da gibt es viel zu tun bei vier Unternehmensbereichen mit unterschiedlichen Zielen und Zielgruppen, über 50 Standorten weltweit und der täglich wachsenden Anzahl an sozialen Plattformen. Die Strategien müssen laufend angepasst werden und im Grunde ist eine Social Media-Strategie bereits nach kurzer Zeit wieder veraltet. Kaum hat man sie fertiggestellt und in den Freigabeprozess gegeben, kann man auch schon wieder von vorne anfangen.

Mittlerweile ist aber allen klar: Social Media besteht nicht nur aus Facebook und man kann Social Media nicht „einfach nebenher“ betreuen.  Man benötigt eine klare Strategie, Budget, Ressourcen und vor allem stets aktuelle und interessante Inhalte.

Unser Social Media Kernteam haben wir mittlerweile um Social Media Manager in den jeweiligen Märkten ergänzt, die immer up-to-date sind, was die lokalen Sozialen Netzwerke angeht. Vor allem auch im Zukunftsmarkt China, wo alles nochmals ganz anders funktioniert. Dazu aber mehr in meinem nächsten Blogbeitrag.

Lesen Sie auch in den nächsten Beiträgen:

Warum hat sich MANN+HUMMEL für ein Unternehmensblog entschieden? Welche weiteren Aufgaben hat ein Social Media Manager?

Vielleicht haben Sie ja auch noch eine Frage, die ich Ihnen hier im Blog beantworten kann? Wenn ja, nutzen Sie doch die Kommentarfunktion. Ich würde mich sehr über einen regen Austausch zum Thema Social Media hier mit Ihnen freuen.