Harald Kettenbach über den MANN+HUMMEL BlogLiebe Leserinnen und Leser,
Liebe Mit-Bloggerinnen und -Blogger,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf unserem Blog.

Während meine Aufgabe als Kommunikationschef von MANN+HUMMEL darin liegt, die „offizielle“ Sicht des Unternehmens zu vertreten, ist das Ziel dieses Blogs, Ihnen die Vielfalt unseres Unternehmens aus der persönlichen Sicht unserer Mitarbeiter darzustellen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Artikel in einem Blog, der gerade offiziell startet? Was wie ein Widerspruch wirkt, ist durch die interne Testphase zu erklären, die dem offiziellen Start vorangegangen ist, ja vorangehen musste: Schließlich wäre ein leeres Blog wenig spannend. Auch die „Technik“ des Blogs will getestet sein, obwohl oder gerade weil hier Menschen ohne besondere Computer- oder Programmierkenntnisse Texte, Bilder und Videos veröffentlichen können.

Ich möchte alle unsere Mitarbeiter dazu einzuladen, sich an unserem Blog zu beteiligen. Alle anderen Leser sind ebenso herzlich eingeladen, Kommentare abzugeben oder eventuell Gastautor zu werden.

Jetzt setze ich den Hut des Kommunikationschefs ab und den des ganz normalen Bloggers auf und schildere Ihnen meine Sicht des Unternehmens MANN+HUMMEL.

Nach vielen Jahren in börsennotierten Unternehmen bin ich auch nach fast drei Jahren bei MANN+HUMMEL immer wieder beeindruckt vom speziellen Geist, der in unserem Familienunternehmen herrscht. Den kann und muss man erfahren: beim Familientag in Schanghai, bei der tränenreichen Verabschiedung eines langjährigen Werkleiters in Niederbayern, beim Baseball mit amerikanischen Kollegen in Michigan oder beim Maultaschenessen in der Kantine in Ludwigsburg. Natürlich mit geschmälzten Zwiebeln und schwäbischem Kartoffelsalat. Da kann ich mich auch als Norddeutscher nicht entziehen: Das alles fühlt sich gut  an – ein bisschen wie Familie.

Deshalb freue ich mich, dass wir ab sofort offener, sichtbarer und „ansprechbarer“ werden. Wir haben schließlich genug zu zeigen und zu berichten.

Und wer könnte das besser tun als die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die MANN+HUMMEL Tag für Tag mitgestalten? Und wo könnten sie das besser tun als in diesem Blog?

Was Sie, liebe Leserinnen und Leser auf jeden Fall tun können, ist, Kommentare abzugeben.
Dazu habe ich eine Bitte: Haben Sie zunächst ein wenig Nachsicht mit uns. Wir möchten lernen, das für uns neue Medium Blog so zu nutzen, dass es Ihnen und uns Spaß macht. Und wir wollen, dass dieses Blog wächst und gedeiht. Dazu brauchen wir konstruktive Kritik – und manchmal vielleicht auch ein wenig Zuspruch. Zumindest, wenn Ihnen gefällt, was hier passiert.

Viel Spaß mit dem MANN+HUMMEL Blog!

Herzlichst

Ihr Harald Kettenbach
Vice President Corporate Commmunications